Rudolf Strobl

160x200 cm; DuaTrans Print f. Lichtkasten

Rudolf Strobl, Vorhang, 2012, Leuchtkasten (Dura Trans-Print), 160 x 200 cm

Die Fotoarbeit Vorhang (2012) von Rudolf Strobl steht für das Wechselspiel zwischen Verhüllung und Enthüllung, der Verbindung bzw. Trennung von Innen(raum) und Außen(raum), Privatem und Öffentlichem. Das Motiv des Vorhangs, ein Mittel zur  Abgrenzung  unter anderem vor Licht, wird in Form eines Leuchtkastens zu einem skulpturalen Ambivalent.

 

Geboren 1983 in Salzburg, lebt und arbeitet in Wien.

2005-2007 Höhere Graphische Bundes-Lehr- und Versuchsanstalt, Wien (Diplom in Kollegzweig Fotografie und Audiovisuelle Medien); 2007-2008 Arbeitsaufenthalte in Stockholm und Berlin; 2008-2009 Assistenz bei Andrew Phelps, Salzburg; seit 2009 Studium der Fotografie an der Universität für Angewandte Kunst, Wien; 2012 Studienaufenthalt an der Newcastle University (UK); 2013 Fred-Adlmüller Stipendium

Ausstellungen (Auswahl): 2013 Hohe Dosis, Fotohof, Salzburg; 2012 MAUVE, Mauve, Wien; Realm, Heiligenkreuzerhof, Wien; Fence, Photoville Photography Festival, New York; Konsens ist keine Meinung, Fotoraum Wien; 2011 My Dear Cargo, Kunstverein Bremerhaven; Das Weisse Haus, ein Selbstporträt, Galerie im Traklhaus, Salzburg